Vorstand Allgemein

Neuer Vorstand beim SK Fürnried
 
Neuwahlen standen unter anderem auf der Tagesordnung der 36. Jahreshauptversammlung des Sport-Klub 1978 Fürnried e.V., zu der sich 35 Mitglieder im Vereinslokal Laurer einfanden.
Erster Vorstand Manfred Maderer eröffnete die Versammlung und begrüßte dabei auch den 1.Bürgermeister Herbert Steinmetz, drei Gemeinderäte sowie die anwesenden Ehrenmitglieder.
Zu Beginn erhoben sich alle Anwesenden und gedachten der verstorbenen Vereinsmitglieder Inge Di Rocco, Hildegard Kellermann und Gerhard Drexler.
Anschließend informierte Manfred Maderer über Aktivitäten und Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Dabei hob er die positive Mitgliederentwicklung, das tolle Frühlingsfest, die neue SKF- Webseite, die zahlreichen Vermietungen des Sportplatzes und nicht zuletzt das Rekord- Vereinsguthaben am Jahresende hervor.
Da er sich nicht mehr für das Amt des Vorstands bewerben werde, bedankte er sich ein letztes Mal bei Gönnern und Sponsoren, bei seinem Stellvertreter, der Vorstandschaft, den Ausschüssen, den Platz- und Gerätewarten, den Spartenleitern und -leiterinnen sowie bei allen ehrenamtlichen Helfern des SKF.
Über die Sitzungen des Jahres 2013 berichtete Schriftführer Hermann Maderer. Die nach einem Hacker-Angriff neu gestaltete Webseite des SKF hat ihre Besucherzahlen im Jahr 2013 wieder verdoppelt.
Auf eine positive Finanzentwicklung konnte die 1. Kassiererin Irmgard Süß in ihrem Bericht verweisen. Die Kassenprüfung erfolgte im Vorfeld durch Günter Oberleiter und Roland Fillep, die Irmgard Süß eine einwandfreie Kassenführung bescheinigten.
Volleyball-Leiterin Silvia Utz informierte über die Aktivitäten ihrer Sparte. Sie bedauerte den wetterbedingten Ausfall des Volleyballturniers am Silberberg.
Als nächstes berichtete Kathrin Kiesel von den Wiesenflitzern. 21 Kinder trafen sich einmal pro Woche zu insgesamt 25 Trainingseinheiten. Sie nahmen an 10 Laufveranstaltungen teil, darüber hinaus legten 15 Kinder und sechs Erwachsene das Bayerische und Deutsche Sportabzeichen ab. An der Anschaffung neuer Trainingsanzüge beteiligte sich die Firma Erwin Telle.
Gerlinde Maderer, die Leiterin der Gymnastiksparte, verwies neben den sportlichen Aktivitäten auch auf den alljährlichen Einsatz beim Frühlingsfest. Der Verkauf von Kaffee und selbstgebackenen Kuchen erwirtschaftete wieder einen stattlichen Betrag für den SKF. Die durchschnittlich 15 Teilnehmerinnen trainieren seit Mitte des Jahres 2013 im Kindergarten Fürnried.
Wöchentlich eine Stunde turnen, toben und spielen bietet die Sparte Kinderturnen Kindern von drei bis neun Jahren an. Im ersten Halbjahr 2013 waren es durchschnittlich 12, in der zweiten Jahreshälfte acht Kinder, die an insgesamt 28 Tagen das Turnen besuchten. Spartenleiterin Sibille Zimmermann bedankte sich bei ihren Helferinnen für die Unterstützung.
Als Leiter der Skisparte berichtete Horst Päßler von der Fahrt nach Hinterthal bei Maria Alm. Die Wintersportler erlebten drei sonnige Skitage am Fuße des Hochkönigs.
Sechs Wanderungen unternahm die Wandersparte unter der Leitung von Alfred Franz im vergangenen Jahr. Beim Volkswandertag anlässlich des Frühlingsfestes waren 106 Wanderer rund um Fürnried unterwegs. Die fünf stärksten Gruppen wurden mit einem Erinnerungspokal belohnt.
An sechs Turnieren nahmen die Freizeitfußballer des SKF teil, konnte Spartenleiter Hans Süß berichten. Beim Birglandcup- Gemeindepokal verteidigten sie ihren Titel und erspielten wieder den 1.Platz. Außerdem wurden im Jahr 2013 noch vier Freundschaftsspiele ausgetragen. Beim Training waren im Schnitt 10-15 Spieler anwesend. Hans Süß plant für 2014 mehr Freundschaftsspiele ein. Wie schon seine Vorredner, bedankte er sich bei Manfred Maderer für die gute Vorstandsarbeit.
In seinem Grußwort freute sich 1.Bürgermeister Herbert Steinmetz besonders darüber, dass am selben Abend ein neuer 1.Vorstand präsentiert wird, der die gute Arbeit von Manfred Maderer fortführen dürfe. Eine Wahlversammlung, an deren Ende kein Vorstand gefunden wird, möchte Steinmetz nicht erleben. Dass sich vor allem junge Gemeindemitglieder in einem Verein oder politisch im Gemeinderat engagieren, wäre aus seiner Sicht wünschenswert. Er bedankte sich bei Manfred Maderer, der den Verein acht Jahre lang vorbildlich vertreten hat. Danach nahm er mit den Vorständen Manfred Maderer und Gerhard Kiesel die Ehrungen vor.

Auf der Ehrenliste standen:
für 25-jährige Vereinstreue: sechs Mitglieder,
für 10-jährige Jugendarbeit: drei Mitglieder,
für 5- jährige Tätigkeit im Verein: sechs Mitglieder,
für 10-jährige Tätigkeit im Verein: drei Mitglieder,
für 15-Jährige Tätigkeit im Verein: sechs Mitglieder,
für 20- jährige Tätigkeit im Verein: vier Mitglieder,
für 25- jährige Tätigkeit im Verein: ein Mitglied,
für 30- jährige Tätigkeit im Verein: ein Mitglied
für 35- jährige Tätigkeit im Verein: vier Mitglieder
Die anwesenden Mitglieder wurden alle mit Urkunde und Ehrennadel des Bayerischen Landes-Sportverband geehrt.
Da sowohl der erste als auch der zweite Vorstand ihren Rücktritt bekanntgegeben hatten, wurde es beim Tagesordnungspunkt „Gesamtneuwahlen“ spannend.
Für den Nachfolger des 1.Vorstandes Manfred Maderer wurde Martin Pickel vorgeschlagen, der auch zusagte und einstimmig gewählt wurde. Heinrich Maul wurde als 2.Vorstand vorgeschlagen und nach Zustimmung ebenfalls gewählt.
Die restliche Vorstandschaft stellte sich wieder zur Wahl und wurde auch einstimmig gewählt.
Ebenfalls einen Wechsel gab es bei den Sparten. Für Gerlinde Maderer wird jetzt Susanne Maul die Leitung der Damengymnastik übernehmen. Erster Gerätewart wird Bernd Utz, der Heinrich Maul ablöst.
Am Ende der Wahl bedankte sich der neue 1.Vorstand Martin Pickel bei der Versammlung für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Er hofft auf eine gute Zusammenarbeit und legte gleich den Termin für die erste Ausschusssitzung am 8. Februar 2014 fest.
Im Namen der gesamten Vorstandschaft und Spartenleitung überreichte Hans Süß den scheidenden Vorständen und Spartenleiterinnen Geschenke in Form von Gutscheinen.